Das MGA Annual Meeting 2020

Trotz aller Corona-Widerstände haben wir es geschafft! Unsere allererste Hybridveranstaltung und sicherlich aktuell eine der letzten Gelegenheiten für die AM-Gemeinschaft, einander persönlich zu begegnen, ist geschafft.

Das MGA Annual Meeting 2020

Trotz aller Corona-Widerstände haben wir es geschafft! Unsere allererste Hybridveranstaltung und sicherlich aktuell eine der letzten Gelegenheiten für die AM-Gemeinschaft, einander persönlich zu begegnen, ist geschafft.

Am 6. Oktober 2020, Tag 1 unserer zweitägigen Hybridveranstaltung, starteten wir mit der Mitgliederversammlung einschließlich der Wahl des Vorstandes von MGA Mobility und MGA Medical (Mobility goes Additive e.V.).

Der Vorstand wurde neu konstituiert und offiziell bestätigt und besteht nun wieder aus vier Vorstandsmitgliedern:

Zum Vorsitzenden des Vorstands wurde Gorden Falk von der DB Fahrzeuginstandhaltung GmbH ernannt. Prof. Dr.-Ing. Claus Emmelmann bleibt stellvertretender Vorsitzender von MGA und auch Johannes Emmelheinz wurde als Vorstandsmitglied bestätigt. Des Weiteren wurde Güngör Kara von Ottobock neu in den Vorstand berufen, der die Medical-Sparte von MGA vertritt.

Der Kassenprüfer Philip Janssen wurde aus seinem Amt entlassen. Seine Nachfolge tritt nun Karsten Reinhardt, Direktor Finanzen / Controlling der DB Fahrzeuginstandhaltung GmbH, an. Darüber hinaus wurden der Finanzhaushalt für das Geschäftsjahr 2019/2020 von MGA Mobilität goes Additive e.V. und die Budgetplanung für das laufende Geschäftsjahr 2020/2021 verabschiedet.

Um 16.00 Uhr nachmittags begann der auch für Nicht-Mitglieder geöffnete Konferenzteil mit einer kurzen Begrüßungsrede des Vorstandsvorsitzenden Gorden Falk, gefolgt von einem besonderen Höhepunkt: einer Keynote von COBOD International und PERI zum Thema Betondruck, vorgestellt von Henrik Lund-Nielsen und Dr. Fabian Meyer-Broetz.

Der spätere Nachmittag wurde genutzt, um einige herausragende Ergebnisse der Arbeitsgruppen vorzustellen. Die Arbeitsgruppenleiter und Vertreter der Arbeitsgruppen Approval in Rail, Ecological Sustainability, RAILiability, Education, MOBILITY | Materials sowie der MGA MEDICAL Arbeitsgruppen gaben einen spannenden Statusbericht über ihre konkreten und herausragenden Ergebnisse.

Öffentliche Fördermöglichkeiten für AM wurden von Werner Loscheider vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie erläutert und David Hampel von unserem wichtigen Unterstützer Berlin Partner referierte über das Potenzial Berlins als Hauptstadt der Additiven Fertigung. Programmhöhepunkt des ersten Tages war die Eröffnung des neu installierten IAM HUB Berlin hier im Marienpark.

Tag 2 bot mehrere branchenübergreifende Fachvorträge mit interessanten Beiträgen von EOS, KIND Hörgeräte, Siemens Mobility, der Niederländischen Marine, Autodesk, NedTrain und endete mit einer Podiumsdiskussion zum Thema “AM – wie geht’s weiter?“

Nicht zuletzt stellten wir, MGA, auch einige neue Funktionen der MGA-Plattform vor. Jetzt ist Ihr perfektes Marketing-Tool fertig: weboostAM.com, das MGA-Portal für Ihr Unternehmensportfolio, Anwendungsfälle sowie die neu geschaffene Kategorie Technische Standards. Peppen Sie jetzt Ihr Profil auf und erschließen Sie damit neues 3D-Druck-Geschäft!

Das MGA AM2020 war ein großartiger Event und wir danken allen, die daran teilgenommen haben, ob persönlich vor Ort oder virtuell! Mit 160 Teilnehmern war es zwar unsere anspruchsvollste, aber auch größte MGA-Veranstaltung aller Zeiten!

In hopin, dem Tool der Wahl für die virtuelle Teilnahme, begegneten sich Teilnehmer aus fast 15 Ländern der Welt, darunter Deutschland, Ungarn, Israel, das Vereinigte Königreich, Belgien, Schweden, Frankreich und sogar Japan. Was uns am meisten fasziniert hat, ist, wie gut die virtuelle Erfahrung offensichtlich gelungen ist: Im Durchschnitt verbrachte ein virtueller Teilnehmer an beiden Tagen 444 Minuten im Videostream, das sind beeindruckende mehr als 7 Stunden! Die Leute so lange am Ball zu halten, ist für uns der größte Erfolg!

Dank auch an unsere Sponsoren und Unterstützer, die diese Veranstaltung auf diesem hohen Niveau möglich gemacht haben: Siemens Mobility und Autodesk sowie unseren Partner Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie.

Eine kleine Fotostrecke zum Reinschnuppern ist bereits unter Impressionen online. Weitere Online-Dokumentationen werden bald folgen… bleibt also weiter am Ball!

Share on twitter
share this on Twitter
Share on linkedin
share this on Linkedin
Share on facebook
share this on facebook