The State of 3D Printing 2020

Jedes Jahr veröffentlicht Sculpteo, einer der weltweit marktführenden Online-3D-Druckdienstleister, den Bericht „The State of 3D Printing“

The State of 3D Printing Report: 2020

Jedes Jahr veröffentlicht Sculpteo, einer der weltweit marktführenden Online-3D-Druckdienstleister, den Bericht „The State of 3D Printing“ – vor Kurzem wurde die sechste Ausgabe für das Jahr 2020 herausgegeben.
Hierfür wurden ausführlich ausgefüllte Fragebögen von weltweiten Anwendern additiver Fertigungsverfahren sowie deren Kunden und Partnern ausgewertet, um den Status-quo der Branche zu ermitteln.

Welche Themen werden in dem Bericht behandelt?

Als großer, international tätiger Spieler der 3D-Druck-Branche ist es für Sculpteo und auch für unser Netzwerk wichtig, Trends zu erkennen, den Markt zu stärken und neue Unternehmen von den Vorteilen dieser Technologie zu überzeugen.
Um den Einstieg in den Sektor zu vereinfachen oder bereits arrivierten Unternehmen Grundlagen für neue Strategien aufzuzeigen, wurde aus den Erhebungen ein Datenpool zusammengetragen, der die Basis für den Bericht bereitstellt.

Folgende Punkte wurden hierbei beleuchtet:

  • Wer nutzt eigentlich die Technologie 3D-Druck?
  • Wofür wird 3D-Druck konkret genutzt?
  • Wie wird die Technologie eingeschätzt bzw. gesehen?
  • Welche Geschäftsstrategie ist sinnvoll für ein 3D-Druck-Unternehmen?
  • Wer sind die Power-User der Branche?
  • Welche globalen Unterschiede gibt es?
  • Was hat sich in den letzten sechs Jahren getan?

Zentrale Ergebnisse des Berichts

Nach sechs Jahren ist eine deutliche Entwicklung in den Anwendungsbereichen additiver Fertigungsverfahren zu erkennen. Der 3D-Druck wird ganz allgemein als sehr zukunftsorientiertes Verfahren angesehen. Immer mehr Unternehmen mischen in der Branche mit, es wird mehr und mit größeren Summen in die Technik investiert.

Grundsätzlich erfasst der Bericht von Sculpteo vier zentrale Ergebnisse:

  • Stillstand ist die Achillesferse des 3D-Drucks.
  • 3D-Druck hat den Ruf, sehr kostspielig zu sein.
  • 3D-Druck etabliert sich vor allem in spezifischen Fertigungsindustrien.
  • 3D-Druck wird zunehmend als Produktionstechnologie und nicht mehr vornehmlich als Verfahren zur Herstellung von Prototypen wahrgenommen.

Die vier klar erkennbaren Entwicklungsbereiche des 3D-Drucks formuliert der Bericht bei den Themen Materialien, Nachhaltigkeit, technologischer Fortschritt und Bezahlbarkeit.

Der 23-seitige Bericht kann hier kostenlos heruntergeladen werden.

Share on twitter
share this on Twitter
Share on linkedin
share this on Linkedin
Share on facebook
share this on facebook