Starke Kooperation: PROTIQ und Conrad Electronic

Besu­cher der Con­rad Elec­tro­nic-Web­site erhal­ten ab jetzt auch erst­klas­si­gen 3D-DruckSer­vice von PROTIQ – und kön­nen die­sen auf einer eigens für die Koope­ra­ti­on ange­leg­ten Platt­form kon­fi­gu­rie­ren und beauf­tra­gen. 

750.000 Arti­kel für Pri­vat­kun­den und über 1,4 Mil­lio­nen Pro­duk­te für Geschäfts­kun­den – das Port­fo­lio von Con­rad Elec­tro­nic macht deut­lich, dass hin­ter dem belieb­ten Online-Por­tal ein Elek­tro­nik­an­bie­ter mit beacht­li­cher Unter­neh­mens­grö­ße steckt. PROTIQ geht ab sofort eine Zusam­men­ar­beit mit dem füh­ren­den Omnich­an­nel-Anbie­ter für Elek­tro­nik und Tech­nik in Euro­pa ein und erschließt damit neue Poten­zia­le: „Dank des neu­en Ange­bots kön­nen Geschäfts­kun­den von Con­rad nun auf schnells­tem Weg auch indi­vi­du­ell gefer­tig­te 3D-Druck Pro­duk­te erwer­ben“, erklärt Dr. Ralf Gärt­ner, Geschäfts­füh­rer von PROTIQ. „Wir haben für die Koope­ra­ti­on gemein­sam eine neue Online-Platt­form ein­ge­rich­tet. Vom Ser­vice-Bereich aus wer­den Inter­es­sier­te direkt zu unse­rem Leis­tungs­an­ge­bot gelei­tet.“ Mit den 3D-Kon­fi­gu­ra­to­ren des PROTIQ Mar­ket­place sowie der gro­ßen Ver­fah­rens- und Mate­ri­al­aus­wahl kön­nen Kun­den ihre 3D-Wunsch­pro­duk­te inner­halb kür­zes­ter Zeit zusam­men­stel­len und natür­lich auch sofort bestel­len. Eine Anmel­dung bei PROTIQ ist hier­für nicht not­wen­dig, die Bestel­lung erfolgt über das bestehen­de Con­rad Nut­zer­kon­to. Wie auch der bestehen­de PROTIQ Mar­ket­place über­zeugt die gemein­sa­me Platt­form durch sei­ne intui­ti­ve und benut­zer­freund­li­che Ober­flä­che sowie ein moder­nes Lay­out.

Die PROTIQ GmbH wei­tet ihr eige­nes Port­fo­lio und die Akti­vi­tä­ten auf dem Mar­ket­place ste­tig aus. Die neue Ver­bin­dung zur Elek­tro­nik­bran­che öff­net dabei die Türen für Ziel­grup­pen, die bis­her noch nicht in Berüh­rung mit 3D-gedruck­ten Pro­duk­ten gekom­men sind: „Neben eta­blier­ten Anwen­dungs­be­rei­chen, wie dem Pro­to­ty­pen­bau und der Pro­duk­ti­on von Klein­se­ri­en, spre­chen wir mit dem 3D-Druck-Ser­vice von PROTIQ auch Unter­neh­men aus der War­tung und der Instand­hal­tung an. Addi­ti­ve Manu­fac­tu­ring eig­net sich her­vor­ra­gend für die Pro­duk­ti­on von Ersatz­tei­len oder die indi­vi­du­el­le Modi­fi­ka­ti­on von Werk­zeu­gen“, erläu­tert Mar­kus Ober­mei­er, Bereichs­lei­ter von Con­rad Elec­tro­nic. „Auch Bil­dungs­ein­rich­tun­gen wie Schu­len, Hoch­schu­len und Aus­bil­dungs­be­trie­be gehö­ren zu unse­ren Kun­den. Hier wer­den Model­le aus dem 3D-Druck häu­fig für Lehr­zwe­cke genutzt.“

Ralf Gärt­ner und Mar­kus Ober­mei­er sind über­zeugt von der neu­en Zusam­men­ar­beit: „Gemein­sam bau­en wir eine star­ke und zukunfts­wei­sen­de Pro­dukt­spar­te auf. Als Unter­neh­men mit fast 100 Jah­ren Know-how ist Con­rad immer auf der Suche nach neu­en Impul­sen. Und beim The­ma Inno­va­ti­on und erst­klas­si­ge Qua­li­tät ist PROTIQ genau der rich­ti­ge Geschäfts­part­ner.“

Der erst­klas­si­ge 3D-Druck-Ser­vice von PROTIQ ist jetzt auch bei Con­rad Elec­tro­nic ver­füg­bar! Besu­cher der Con­rad Elec­tro­nic-Web­site erhal­ten ab jetzt auch erst­klas­si­gen 3D-Druck-Ser­vice von PROTIQ – und kön­nen die­sen auf einer eigens für die Koope­ra­ti­on ange­leg­ten Platt­form kon­fi­gu­rie­ren und beauf­tra­gen.

Jetzt tes­ten 

 

 

Posted in Von Mitgliedern.