News aus dem Netzwerk [05/17]

Liebe Mobility goes Additive Community,

in der Zwi­schen­zeit hat sich viel im Netz­werk getan und wir brin­gen Sie gern in die­sem Bei­trag auf den neu­es­ten Stand der Ent­wick­lun­gen von Mobi­li­ty goes Addi­ti­ve e.V.

In die­sem Monat hei­ßen wir fünf neue Mit­glie­der herz­lich Will­kom­men! Neben dem Lehr­stuhl der TU Kai­sers­lau­tern für Kon­struk­ti­on im Maschi­nen- und Appa­ra­te­bau, der Fraun­ho­fer-Alli­anz Gene­ra­ti­ve Fer­ti­gung und dem TÜV SÜD Pro­duct Ser­vice GmbH wer­den die Air­craft Phil­lip Ueber­see GmbH & Co.KG (Fer­ti­gung von Prä­zi­si­ons­tei­len) und das INMLeib­niz-Insti­tut für Neue Mate­ria­li­en gGmbH (Mate­ri­al­for­schung- und Ent­wick­lung) unser Netz­werk berei­chern.

Wenn Sie mehr über unse­re Mit­glie­der erfah­ren wol­len, fin­den Sie jeder­zeit eine aktu­el­le Über­sicht der Netz­werk­an­ge­hö­ri­gen unter Mit­glie­der. Ein Klick auf die Logos führt Sie direkt zu den betref­fen­den Home­pages.

Aktuelles aus den Schwerpunktthemen

Die Arbeit an den Schwer­punkt­the­men ist erfolg­reich ange­lau­fen.

Im Febru­ar (21.02.17) traf sich erst­mals die Arbeits­grup­pe Zulas­sung. Nach­dem ein ers­ter Über­blick dar­über geschaf­fen wur­de, was für die Zulas­sung addi­tiv gefer­tig­ter Bau­tei­le rele­vant ist, wur­de erkannt, dass eine gene­ri­sche Zulas­sung ohne nor­ma­ti­ve Ban­den schwer zu errei­chen wäre. Ein­fa­cher ist es, nor­ma­ti­ve Ban­den zu erar­bei­ten, anhand derer eine Zulas­sung vor­ge­nom­men wer­den kann. Für die­sen wirt­schaft­lich und tech­no­lo­gisch effek­ti­ve­ren Pro­zess der Zulas­sung, wur­de das mög­li­che wei­te­re Vor­ge­hen fest­ge­legt. Ziel wird sein, an gemein­sam auf­ge­stell­ten bau­teil­spe­zi­fi­schen  Hand­lungs­pfa­den den Zulas­sungs­pro­zess zu opti­mie­ren. Das nächs­te Tref­fen der Arbeits­grup­pe zur wei­te­ren inhalt­li­chen Arbeit wird Ende Mai oder Anfang Juni sein.

Am 26.04.2017 fand der Kick-Off zur Arbeits­grup­pe Aus- und Wei­ter­bil­dung statt. Inner­halb die­ses Tref­fens bestand Einig­keit, dass über die lau­fen­den Aus­bil­dungs­an­ge­bo­te Trans­pa­renz zu schaf­fen ist und vor allem bei der gewerb­lich tech­ni­schen Aus­bil­dung gra­vie­ren­der Bedarf besteht. Aktu­ell wer­den die meis­ten Maschi­nen von Inge­nieu­ren bedient, was zukünf­tig öko­no­misch nicht mehr sinn­voll sein kann. Dar­über hin­aus wur­de die Schaf­fung eines sta­ti­ons­ba­sier­ten Wei­ter­bil­dungs­pro­gramms der Schu­lungs­an­bie­ter im Netz­werk geplant.

Im Sin­ne der Arbeits­grup­pe „Aus- und Wei­ter­bil­dung“ möch­ten wir Sie auch auf die von Rapid.Tech und FabCon initi­ier­te Peti­ti­on „Erfur­ter Bil­dungs­er­klä­rung“ auf­merk­sam machen. Addres­sat ist das Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Bil­dung und For­schung, Ziel ist die Inte­gra­ti­on addi­ti­ver Tech­no­lo­gi­en in schu­li­scher, beruf­li­cher und uni­ver­si­tä­rer Aus­bil­dung.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen und die Mög­lich­keit zu unter­schrei­ben fin­den Sie hier.

Termin für das Jahrestreffen von Mobility goes Additive e.V.

Da zwi­schen dem 14. und 17. Novem­ber die größ­te euro­päi­sche 3D-Druck-Mes­se „Form­next“ in Frank­furt am Main statt­fin­det, haben wir uns dazu ent­schlos­sen, den Rah­men zu nut­zen und die Mit­glie­der­ver­samm­lung und das öffent­li­che jähr­li­che Tref­fen am 16. Novem­ber 2017 in Frank­furt abzu­hal­ten. Nähe­re Infor­ma­tio­nen zum zeit­li­chen Rah­men und The­men­schwer­punk­te wer­den bei­zei­ten in einer Mail fol­gen.

Posted in extern and tagged , , .

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *